Fachkraft im Gastgewerbe (m/w/d)

Beginn: 01.08.2022 | Klinikum Leer | Leer Niedersachsen

Stellenbeschreibung

Die Aus­bildung zur Fach­kraft im Gast­gewerbe im Klinikum Leer dauert zwei Jahre. Haupt­sächlich er­folgt der Ein­satz während der Aus­bildung im Bistro des Klinikum Leer. Weitere Einsatz­bereiche inner­halb der Aus­bildung sind die Küche, das Zentral­lager, der Haus­service und die Buch­haltung. Außerdem gibt es noch eine externe Ausbildungs­station in einem Restau­rant oder Hotel. Im prak­tischen Teil der Aus­bildung werden viele Kennt­nisse und Fähig­keiten wie das Be­dienen und Be­raten von Gästen, die Zuberei­tung ein­facher Ge­richte oder die An­nahme von Waren­liefer­ungen ver­mittelt. Außerdem stehen Arbeits- und Umwelt­schutz­richt­linien auf dem Ausbildungs­programm. Die Auf­teilung der Arbeits­woche in Arbeits- und Berufs­schul­tage unter­teilt sich im ersten Ausbildungs­jahr in einem 14-tägigen Wechsel, das heißt einmal drei Arbeits- und zwei Berufs­schul­tage und nach zwei Wochen vier Arbeits- und einen Berufs­schul­tag. Im zweiten Ausbildungs­jahr teilt sich die Arbeits­woche in vier Arbeits- und einen Berufs­schul­tag. Die Abschluss­prüfung zur Fach­kraft im Gast­gewerbe besteht aus schrift­lichen und prak­tischen Prü­fungen in der zu­ständigen Berufs­schule (Berufs­bildende Schule in Emden).

Das sollte mitgebracht werden

Die Voraus­setzungen für die Aus­bildung zur Fach­kraft im Gast­gewerbe sind unter anderem ein Haupt­schul­abschluss und ein Mindest­alter von 16 Jahren. Gute Noten in den Fächern Deutsch und Mathe­matik sind wichtig für das erfolg­reiche Arbeiten im Betrieb und das Lernen in der Berufs­schule. Das Be­herr­schen der englischen oder einer anderen Fremd­sprache ist ebenso wünschens­wert wie erste prak­tische Erfahr­ungen in einem Restau­rant, einer Küche, der Lebens­mittel­branche oder im Einzel­handel.Diese Erfahr­ungen können zum Bei­spiel in Form eines Prak­tikums gesammelt worden sein. Persönliche Voraus­setzungen für eine Aus­bildung zur Fach­kraft im Gast­gewerbe sind Freund­lichkeit und Service­orientierung sowie Team­fähigkeit, Eigen­initiative und Enga­gement.

Weitere Informationen

Im An­schluss an eine erfolg­reich ab­geschlossene Aus­bildung zur Fach­kraft im Gast­gewerbe bieten sich zahl­reiche Weiter­bildungs- und Speziali­sierungs­möglich­keiten. Durch das Absol­vieren eines dritten Ausbildungs­jahres bei einem externen Ausbildungs­betrieb können die Ab­schlüsse Restaurant­fach­frau oder Hotel­fach­frau erworben werden. Darüber hinaus bestehen Abschluss­möglich­keiten zum Fach- oder Betriebs­wirt in unter­schied­lichen Bereichen der Gastro­nomie, Lebens­mittel­branche oder Hotell­erie. Nach einer drei­jährigen Aus­bildung und dem Sammeln mehr­jähriger Berufser­fahrung kann eine Meister­prüfung zum Hotel­meister oder zum Bar­meister ab­gelegt werden.

Klinikum Leer

Menschlich. Persönlich. Kompetent.

Modern, leistungsstark und vernetzt
Seit mehr als 150 Jahren ist das Klinikum Leer für die Menschen in der Region nicht nur ein zuverlässiger Partner, wenn es um die Gesundheit geht, sondern auch einer der größten und wichtigsten Arbeitgeber. An den drei Standorten in Leer, Weener und Borkum sind Tag für Tag mehr als 1.300 Mitarbeiter für das Wohl der Patienten im Einsatz. Der Leitgedanke der Klinik "kompetent, menschlich, persönlich" ist dabei nicht nur auf die Patienten ausgerichtet - es ist auch ein Teil der Philosophie als Arbeitgeber.

In den vergangenen Jahren ist das Klinikum Leer in nahezu allen Bereichen modernisiert bzw. neu gebaut worden. Für die Mitarbeiter wurde einleistungsfähiges und modernes Arbeitsumfeld für eine erfolgreiche Behandlung und Pflege geschaffen. Mit seiner Größe gelingt dem Haus der schwierige Spagat zwischen medizinischer Leistungsfähigkeit und dem Arbeiten in familiärer Atmosphäre mit kurzen Wegen und schnellen Entscheidungen. So ist das Klinikum gut vernetzt und seit Anfang der 60er Jahre Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover. Zudem wird beispielsweise im Bereich des Hygienemanagements mit der Universitätsklinik in Groningen kooperiert.

Gemeinsam mit dem Krankenhaus Rheiderland in Weener und dem Inselkrankenhaus Borkum stehen den Menschen in der Region drei leistungsfähige und erfolgreich arbeitende Krankenhäuser mit 450 Betten und Tagesklinikplätzen zur Verfügung, die jährlich rund 20.000 stationäre und 65.000 ambulante Patienten versorgen.

Zum Unternehmen

Bewerbung an

Klinikum Leer

Personalabteilung Klinikum Leer

Augustenstraße 35-37

26789 Leer

Niedersachsen

bewerbung@klinikum-leer.de

0419 86-0

Weitere Details

Einstellungsbeginn: 01.08.2022

Stellenart: Vollzeit Ausbildung

Anzahl offener Stellen: 1

Kontaktperson: Personalabteilung Klinikum Leer

Beruf

Fachkraft im Gastgewerbe

Zum Beruf

Jetzt ganz einfach anfragen

Du möchtest mehr über diese Ausbildungsstelle wissen? Mach jetzt deine Anfrag.